Hundehaftpflichtversicherung für Chihuahua?

Hundehaftpflichtversicherung – ist das wirklich nötig?

In einigen Bundesländern wie Niedersachsen gehört die Haftpflichtversicherung für Hunde bereits zum Pflichtprogramm, meist ist sie jedoch freiwillig. Während Katzen über die Privathaftpflicht mitversichert sind, ist das bei Hunden nicht der Fall. Bei einem großen Hund mag der Sinn einer Hundehaftpflicht auf der Hand liegen, aber bei einem Chihuahua?

Der Chihuahua ist zwar klein und schafft es kaum etwas “vorsätzlich” kaputt zu bekommen – dennoch gibt es gute Gründe auch Ihren kleinen Liebling zu versichern. Denn was, wenn Ihr Hund auf der anderen Straßenseite einen anderen Hund sieht und einfach losrennt? Stellen Sie sich vor, was passiert, wenn der Kleine vor ein Auto läuft, ihm zwar hoffentlich nichts passiert, aber der Fahrer beim Ausweichen in ein anderes Auto fährt. Der Hund kann zwar eigentlich nichts dafür – aber Sie haften für Ihren Liebling! Und das auch wenn andere ihn ausführen. So etwas kann unter Umständen zum Ruin des Besitzers führen.
Das ist natürlich der schlimmste Fall, aber auch wenn ihr Hund in einer Fremden Wohnung eine Vase herunterreißt oder im Geschäft auf einen Designermantel uriniert, obwohl er seit Jahren stubenrein ist – auch dann haften Sie. Selbst wenn einem Freund ein Schaden entsteht, der gar keine Erstattung verlangt, ist es doch toll wenn Sie sagen können: Meine Hundehaftpflicht-Versicherung bezahlt das schon!
Was ganz anderes: Auch ein ungewollter Deckakt kann teuer werden.

Sie sehen also, es gibt gute Gründe, auch einen Chihuahua zu versichern – so sind Sie immer auf der sicheren Seite.


Leistungsspektrum von Hundehaftpflicht-Versicherungen – darauf sollten Sie achten

Viele Hundeversicherungen werden ohne Eigenbeteiligung angeboten, andere mit Eigenbeteiligung von bis zu 300€. Müssen Sie bis zu einem gewissen Betrag selbst die Kosten tragen, macht die Versicherung bei kleineren Schäden natürlich keinen Sinn.
Im Leistungsspektrum ist immer eine maximale Versicherungssumme angegeben, die sich im Millionenbereich befindet, beachten sie die Höhe der Versicherungssumme bei Ihrem Vergleich.
Es sollte keine Leinenpflicht angeführt sein, denn sonst ist Ihr Hund nicht versichert, wenn Sie ihn ohne Leine ausführen – denn auch auf Feldwegen können Autos fahren oder Fahrradfahrer.
Versicherungsschutz im Ausland ist wichtig, sofern Sie Ihren Hund mit in den Urlaub nehmen möchten.
Ebenfalls gut ist es, das Hüten und Ausführen des Hundes durch Dritte mitzuversichersichert zu wissen.

Hundehaftpflichtversicherung – Kosten

Die Kosten für die Haftpflichtversicherung für Hunde halten sich relativ gering im Vergleich zu dem, was im Schadenfall geleistet wird. Die Kosten der günstigsten Versicherer liegen zwischen 56 und 80€ jährlich. Sofern keine besonderen Versicherungsbedingungen vorliegen, decken diese Versicherungen alles nötige ab.


Tarife und Leistung von Hundehaftpflicht-Versicherungen hier direkt vergleichen mit dem Tarifrechner von Finanzen.de – unverbindliches Angebot anfordern oder direkt online abschließen.

Oder vergleichen bei Tarifcheck24.

http://www.haftpflicht-info24.de