Stubenreinheit – Wie wird mein Chihuahua stubenrein?

Chihuahua Welpen stubenrein

Chihuahua Welpe erleichtert sich draußen

Stubenreinheit ist das erste, das der Welpe nach seiner Ankunft im neuen zuhause lernen muss. Die Zeit, die ein Welpe braucht, um stubenrein zu werden variiert. Bei manchen Welpen dauert es nur 1-2 Wochen, bei anderen erheblich länger. Den Grundstein für schnelles “sauber werden” legt der Züchter. Wurden die Welpen bereits beim Züchter häufig in den Garten gesetzt, haben Sie natürlich jetzt weniger Arbeit. Viele Welpen kennen nach Ihrem Umzug ins neue Zuhause gar kein “Draußen” und haben sogar Angst auf Gras zu laufen – solche Welpen brauchen natürlich länger, bis sie stubenrein sind. Egal wie Ihr Welpe beim Züchter aufgewachsen ist, es ist nicht schwer, ihm beizubringen, nicht in die Wohnung zu machen, allerdings müssen Sie ein paar Dinge konsequent beachten.

Stubenreinheit und ihre Vorraussetzung

Um stubenrein zu werden, muss Ihr Welpe oft genug im Freien die Möglichkeit erhalten, sich zu erleichtern. Je öfter der Kleine nach draußen gesetzt wird, desto schneller wird er auch stubenrein. Zu unterscheiden ist richtiges Gassigehen und einfaches raussetzen des Welpen zum Pipi machen. Es ist gut, wenn Sie Ihrem Welpen mehrfach täglich die Möglichkeit geben, sein Umfeld draußen in der Natur in größerem Umfeld zu erkunden. Zeitlich ist dafür zu Anfang ein Zeitraum von etwa 10-20 Minuten anzusetzen – dies ist ein Richtwert, achten Sie darauf, ob Ihr Welpe schon früher keine Lust mehr hat und nach Hause möchte. Zu Anfang ist Ihr Welpe vielleicht noch gar nicht an Leine und Geschirr gewöhnt und viel zu aufegeregt aufgrund der neuen Umgebung, um sein Geschäft zu verrichten. Abgesehen von diesen Gassirunden muss Ihre Welpe jedoch noch erheblich öfter nach draußen dürfen, rein um sein Geschäft zu machen, denn sonst wird immer wieder etwas in der Wohnung landen. Für dieses Raussetzen reichen oft auch nur 2 Minuten, sobald der Welpe verstanden hat, worum es geht. Hetzen sollten Sie ihn jedoch nicht, denn er muss sich schließlich dabei entspannen können.

Welpen_stubenrein

Der Welpe muss immer nach folgenden Aktivitäten nach draußen gesetzt werden:

  • Nach jedem Schlafen, immer sofort nachdem er wach wird
  • Nach dem Fressen
  • Nach demm Spielen

Wenn Ihr Welpe tatsächlich draußen etwas gemacht hat, loben Sie Ihn natürlich über alle Maßen! Der Hund muss merken, dass Sie sich darüber freuen, dass sein Geschäft genau hier gelandet ist, dann wird er es auch wieder tun und sogar bevorzugt. Wählen Sie also vorerst immer den gleichen Löseplatz.

Und nachts?

Chihuahua Welpen schlafen

Chi-Welpen schlafen

Da ein Welpe alle paar Stunden muss, wird er zumindest anfänglich auch nachts den Drang haben, sich zu
erleichtern. Sie können natürlich auf Hilfsmittel wie Zeitungen in der Wohnung auslegen zurückgreifen. Besonders nachts denkt man gerne über derartige “Notlösungen” nach. Da der Welpe Zeitungspapier wahrscheinlich noch von seinem Züchter kennt, wird es vermutlich auch funktionieren. Es sollte sich aber auf die Nacht beschränken, da Sie dem Welpen damit genaugenommen erlauben in die Wohnung zu machen – und das wird er sich merken. Wenn Sie dann beschließen, er solle doch lieber richtig stubenrein werden, wird er dann immer noch auf eine am Boden oder auf der Couch liegende Zeitschrift pinkeln.


Wenn Sie richtig konsequent sein wollen, stellen Sie sich nachts alle paar Stunden den Wecker und gehen mit Ihrem Welpen raus, bis er Pipi gemacht hat. Dafür braucht es natürlich eine eiserne Willensstärke, aber es ist die beste Lösung – man muss es wie ein Baby betrachten, das man auch nachts stillen muss und die Windeln wechseln.

Schläft Ihr Welpe mit in Ihrem Bett, merken Sie natürlich am besten, wenn er aufsteht. In diesem Fall wäre es also nicht nötig, den Wecker zu stellen, allerdings müssen Sie jetzt verdammt schnell sein. Steht der Welpe einmal auf, kann kaum noch etwas sein Pipi aufhalten. Am besten nehmen Sie den Welpen hoch (denn er wird Sie nicht anpinkeln), werfen sich nur schnell etwas über und bewegen sich flink zum Löseplatz. Hat’s geklappt, können Sie Ihrem Welpem Ihre Freude zeigen und sich erleichtert wieder mit ihm ins Bett kuscheln.
Ein Tipp für im Bett schlafende Welpen ist übrigens ein Inkontinenzlaken in der Gesamtgröße des Bettes. Dieses legen Sie über Ihre Bettdecke – steht der Welpe doch mal unbemerkt auf und macht ans Fußende, ist es nicht ganz so schlimm.

Alternative zur Zeitungsunterlage und weitere Hilfsmittel:

Wenn doch mal was daneben geht

Sollte Ihr Welpe dennoch in die Wohnung machen, schreien Sie ihn nicht dafür an oder bestrafen ihn. Er kann kaum etwas dafür, schließlich ist es ein Baby und von Menschenbabys erwartet man auch nicht, mit 10 Wochen nicht mehr in die Windel zu machen. SIE sind dafür verantwortlich auf seine Zeichen zu achten und den Welpen rechtzeitig nach draußen zu setzen. Solche Zeichen sind z.B. unruhiges Umherwandeln, immer wieder im Kreis Laufen und intensives Schnüffeln oder gar Winseln.
Sofern Sie Ihren Welpen auf frischer Tat ertappen, sollten Sie laut und deutlich “Nein” sagen und ihn schnellstmöglich zu seinem Löseplatz nach draußen bringen, auch wenn er bereits in die Wohnung gemacht hat.

–>Anschreien, am Nackenfell schütteln, mit der Nase reinstubsen oder gar schlagen ist tabu!<--

Hat der Welpe unbemerkt in die Wohnung gemacht und sie finden lediglich das Resultat, entfernen Sie dieses am besten ohne großes Aufsehen. Schreien Sie Ihren Hund jetzt an, wird er nur verstört sein, da er sich an sein Missgeschick vermutlich gar nicht mehr erinnern kann. Erinnert er sich doch, wird er nicht verstehen, dass nur dass Pipi in der Wohnung “böse” ist, nicht aber draußen. Es kann sein, dass der Welpe Angst davor bekommt, überhaupt ein Geschäft zu machen, und es so nur noch heimlich tut, hinter der Couch oder im Kleiderschrank, wo ihn keiner sieht – nicht gerade die beste Lösung.

stubenrein Chihuahua Welpen

Kann man so einem Blick böse sein?

Glauben Sie mir, Ihr Welpe wird ganz sicher schnell stubenrein, sofern Sie diese Maßnahmen beachten. Sobald er verstanden hat, dass sein Geschäft nach draußen gehört, wird er es auch dort erledigen. Dem Hund wird es sogar sehr unangenehm, wenn er aufgrund von Durchfall oder mangelndem Gassigehen doch mal in die Wohnung machen muss. Es wird auch Zeiten geben, in denen Sie mit Ihrem Welpen immer wieder nach draußen gehen, ohne dass etwas passiert und sobald Sie wieder drinnen sind, pinkelt er auf Ihren Teppich. Das passiert leider und heißt nur, dass er es noch nicht verstanden hat. Aber das wird schon – Sie müssen nur durchhalten!

Wenn Ihr Welpe nach einigen Wochen noch immern nicht stubenrein ist und Sie das Gefühl haben, er muss wirklich ständig urinieren, sollten Sie durch den Tierarzt abklären lassen, dass der Welpe keine Blasenentzündung hat.

Hier geht’s zu den Themen Grundlagen der Welpenerziehung und Gehorsamkeit lernen allgemein